Das Haus

Das Leistungsangebot des Krankenhauses Oberpullendorf kommt der Funktion eines Standardkrankenhauses zu, dessen oberstes Ziel es ist, die Sicherstellung der Grundversorgung im mittleren Burgenland zu gewährleisten. Das Haus weist ein zusätzliches Leistungsangebot durch die Bereiche der Augenheilkunde, der Gynäkologie, der Geburtshilfe und der Radiologie auf. Der derzeitige Bettenstand beläuft sich auf 147. Aktuell sind 381 MitarbeiterInnen im Krankenhaus Oberpullendorf beschäftigt.

Die Ärztliche Direktion ist für die Führung aller ÄrztInnen und des medizinisch-technischen Personals verantwortlich. In Zusammenarbeit mit den PrimarärztInnen und den KonsiliarärztInnen wird in regelmäßigen Abständen eine Überprüfung der medizinischen Tätigkeit durchgeführt. Durch diese Maßnahme ist für die PatientInnen eine zeitgemäße und adäquate Behandlung gewährleistet. Zu den weiteren Aufgaben des Ärztlichen Direktors zählt die Dokumentation im medizinischen Bereich.

In der Kaufmännischen Direktion werden alle nicht medizinischen und nicht pflegerischen Bereiche koordiniert:

  • die Haustechnik
  • die Küche
  • der Portier
  • die Reinigung
  • die Verwaltung

Die Kaufmännische Direktion ist einerseits für die wirtschaftliche Seite und andererseits für das "Funktionieren" des Krankenhauses mit seinen komplexen haustechnischen und medizinischen Anlagen und für die Hotelleistungen verantwortlich.

Der Pflegedirektion obliegt die Leitung und Organisation des Pflegedienstes.
Weitere Aufgaben der Pflegedirektion sind

  • Überwachung, Sicherung und Verbesserung der Pflegequalität und Pflegeorganisation
  • Personaleinsatzplanung
  • Pflegecontrolling
  • Personalentwicklung

Gute Zusammenarbeit, Transparenz und hohe Qualität stellen für uns gelebte Werte dar. Daher haben wir uns im Jahr 2016 der Begutachtung durch das internationale KTQ-Verfahren gestellt und wurden mit dem KTQ-Zertifikat ausgezeichnet.

Die Verleihung des Deutschen Palliativsiegels im Mai 2016 weist uns als Krankenhaus aus, in welchem auch Schwerstkranke und Sterbende bestmögliche Zuwendung und Betreuung erhalten.


Qualitätsbericht 2016

 

 

Alfred Josef Peterszel
Betriebsratvorsitzender

 

Stellvertretende Vorsitzende

Anneliese Kautz

1926 wurde der Grundstein für das Krankenhaus Oberpullendorf gelegt. Bereits drei Jahre später wurde das Krankenhaus eröffnet. Bis heute wurden des Öfteren Trakte und Abteilungen neu errichtet bzw. umgebaut. So wurde von 1993 bis 1995 die Interne Abteilung, der Chirurgische OP-Trakt, die Intensivstation und die Chirurgische Ambulanz zum Wohle der PatientInnen erneuert.

Von 1998 bis Frühjahr 1999 wurden beide chirurgische Pflegestationen generalsaniert. Ebenso ist die Generalsanierung der gynäkologischen und geburtshilflichen Abteilung bereits abgeschlossen. Neben zahlreichen anderen Einrichtungen verfügt das Krankenhaus auch über einen Hubschrauberlandeplatz.

Das oberste Ziel stellt die Grundversorgung des mittleren Burgenlandes dar. In erster Linie sind hier PatientInnen aus dem Raum Oberpullendorf, dem nördlichen Burgenland sowie den angrenzenden Bezirken Niederösterreichs zu finden. Jährlich werden etwa 10.000 PatientInnen aufgenommen, dabei beträgt ihre Aufenthaltsdauer durchschnittlich sieben Tage.

Seit 1993 gehört das Krankenhaus Oberpullendorf zur Burgenländischen Krankenanstalten GmbH (KRAGES).

Logo KTQ International
Palliativsiegel