Informationen zur Ausbildung

Hier finden Sie Informationen zur Ausbildung,  Ausbildungszweigen und Inhalten der Ausbildung

Ausbildungszweig

Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege


Rechtsträger der Schule:

Burgenländische Krankenanstalten-Ges.m.b.H. - KRAGES

Josef Hyrtl-Platz 4, 7000 Eisenstadt

 

Berufstitel

  • "Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin" (DGKP)
    "Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger" (DGKP)

  • "Pflegefachassistentin" 
    "Pflegefachassistent"

 

Wir bieten:

Sie sind bereits während der Ausbildung in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung vollversichert. Neben diesen Sozialleistungen bieten wir auch ein monatliches Taschengeld, die kostenlose Zurverfügungstellung der Dienstkleidung sowie kostengünstige Verpflegung vor Ort. In unserem Schüler/innen- bzw. Studentenwohnhaus können Sie während der Ausbildung zum Sozialtarif wohnen.

 

 

Wir bilden an den Standorten Oberwart und Frauenkirchen in einer 3-jährigen Ausbildung diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger, mit ausgezeichneten Verdienst- und Karriere-möglichkeiten aus. Der Pflegeberuf ist ein sehr schöner, vielfältiger aber auch anspruchsvoller und verantwortungsvoller Beruf, in dem Sie sich sozial engagieren und einen wesentlichen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten können.

Wir bieten Ihnen:

Sie sind bereits während der Ausbildung in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung vollversichert. Neben diesen Sozialleistungen bieten wir auch ein monatliches Taschengeld, die kostenlose Zurverfügungstellung der Dienstkleidung sowie kostengünstige Verpflegung vor Ort. In unserem Schüler/innen- bzw. Studentenwohnhaus können Sie während der Ausbildung zum Sozialtarif wohnen.


Anmeldefrist: Ab Jänner 2019 bis einschließlich 31. Mai 2019

Ausbildungsbeginn: 09. September 2019

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Die erfolgreiche Absolvierung von zehn Schulstufen. Von der erfolgreichen Absolvierung von zehn Schulstufen kann die Aufnahmekommission im Einzelfall absehen, wenn die Bewerberin/der Bewerber über eine erfolgreich absolvierte Lehrabschlussprüfung verfügt.
  • Die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung.
  • Die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit.
  • Die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Formloses Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Nachweis über allfällige Namensänderungen (wenn nicht alle Dokumente gleichnamig sind)
  • Abschlusszeugnisse der 8. und 10. Schulstufe
  • Lehrabschlusszeugnis und Lehrbrief, wenn vorhanden
  • 1 Passbild
  • Ärztliches Zeugnis im Original, zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht älter als 3 Monate - Das Formular können Sie hier downloaden: Ärztliches Zeugnis


Aufnahme- bzw. Auswahlverfahren:

  • Nach Einlangen der Anmeldung werden Sie von uns schriftlich über die weiteren Aufnahmeschritte informiert.
  • Über die Aufnahme  zur Ausbildung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege entscheidet schlussendlich die Aufnahmekommission. Der Entschluss wird Ihnen schriftlich mitgeteilt.

Berufsbild:

Der gehobene Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege trägt die Gesamtverantwortung in der Versorgung pflegebedürftiger Menschen. Dabei ist Entscheidungsfähigkeit und Argumentationsfähigkeit auf wissenschaftlichen Erkenntnissen gestützt. Sie delegiert, überwacht und begutachtet die Pflege im multiprofessionellen Team und wirkt im Qualitäts- und Risikomanagement mit.
Als Basis ihres Handelns erstellt die diplomierte Pflegeperson eine prozessorientierte Pflegeplanung. Ihre Handlungskompetenz zeigt eine DGKP durch theorie- und konzeptgeleitete Gesprächsführung sowie Beratung und Anleitung.
In der Ausbildung erwirbt die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin/der diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger die Kompetenz, übertragene medizinische Diagnostik und Therapie eigenverantwortlich durchführen zu können.

Kompetenzentwicklung ist uns wichtig!

Wir fordern und fördern Sie in Ihren Kompetenzen.

Der Pflegeberuf erfordert umfassende Handlungskompetenz, welche neben Methoden- und Fachkompetenz auch Selbstkompetenz und Sozialkompetenz bedürfen.


Selbstkompetenz:

  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und persönlichen Weiterentwicklung
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Engagement, Leistungsbereitschaft
  • Initiative
  • Lernfreude und Lernfähigkeit
  • Offenheit für Neuerungen und Entwicklungen

Sozialkompetenz:

  • Wahrungs- und Einfühlungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Beziehungs- und Abgrenzungsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Wertschätzender Umgang

 


Link zu den Inhalten der theoretischen und praktischen Ausbildung

Link zum AMS Fachkräftestipendium

Ausbildungsdauer der Pflegefachassistenz:

Die Vollzeitausbildung zur Pflegefachassistenz (PFA–Ausbildung) dauert zwei Jahre und umfasst insgesamt 3.200 Stunden in der theoretischen und praktischen Ausbildung.

Wir bieten Ihnen:

Sie sind bereits während der Ausbildung in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung vollversichert. Neben diesen Sozialleistungen bieten wir auch ein monatliches Taschengeld, die kostenlose Zurverfügungstellung der Dienstkleidung sowie kostengünstige Verpflegung vor Ort. In unserem Schüler/innen- bzw. Studentenwohnhaus können Sie während der Ausbildung zum Sozialtarif wohnen.

 


Anmeldefrist:

Die Bewerbungsfrist läuft ab Jänner 2019 bis 31. Mai 2019. Im Einzelfall kann eine Bewerbung (je nach Ausbildungskapazität) bis 15. August 2019 Berücksichtigung finden.

Ausbildungsbeginn:

15. Oktober 2019

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Die erfolgreiche Absolvierung von zehn Schulstufen. Von der erfolgreichen Absolvierung von zehn Schulstufen kann die Aufnahmekommission im Einzelfall absehen, wenn die Bewerberin/der Bewerber über eine erfolgreich absolvierte Lehrabschlussprüfung verfügt.
  • Die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung.
  • Die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit.
  • Die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache.

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Formloses Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Nachweis über allfällige Namensänderungen (wenn nicht alle Dokumente gleichnamig sind)
  • Abschlusszeugnis der 8. und 10. Schulstufe
  • Lehrabschlusszeugnis und Lehrbrief, wenn vorhanden
  • 1 Passbild
  • Ärztliches Zeugnis im Original, zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht älter als 3 Monate - Das Formular können Sie hier downloaden: Ärztliches Zeugnis


Aufnahme- bzw. Auswahlverfahren:

  • Nach Einlangen der Anmeldung werden Sie von uns schriftlich über die weiteren Aufnahmeschritte informiert.
  • Über die Aufnahme in eine PFA-Ausbildung entscheidet schlussendlich die Aufnahmekommission. Der Entschluss wird Ihnen schriftlich mitgeteilt.


Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche der Pflegefachassistenz

Der Tätigkeitsbereich der Pflegefachassistenz ist in bestimmten Bereichen eng mit dem Aufgabenbereich des gehobenen Dienstes verknüpft und umfasst gemäß Gesundheits- und Krankenpflegegesetz 2016 folgende Tätigkeiten:

  • Die eigenverantwortliche Durchführung der Ihnen von Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege übertragenen Aufgaben
  • Die eigenverantwortliche Durchführung der Ihnen von Ärztinnen und Ärzten übertragenen weiteren Tätigkeiten im Rahmen der Mitwirkung bei Diagnostik und Therapie
  • Anleitung und Unterweisung von Auszubildenden der Pflegeassistenzberufe
  • Das Handeln in Notfällen

 


Kompetenzentwicklung ist uns wichtig!

Wir fordern und fördern Sie in Ihren Kompetenzen.

Der Pflegeberuf erfordert umfassende Handlungskompetenz, welche neben Methoden- und Fachkompetenz auch Selbstkompetenz und Sozialkompetenz bedürfen.


Selbstkompetenz:

  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und persönlichen Weiterentwicklung
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Engagement, Leistungsbereitschaft
  • Initiative
  • Lernfreude und Lernfähigkeit
  • Offenheit für Neuerungen und Entwicklungen


Sozialkompetenz:

  • Wahrungs- und Einfühlungsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Beziehungs- und Abgrenzungsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Wertschätzender Umgang


Link zu den Inhalten der theoretischen und praktischen Ausbildung

Link zum AMS Fachkräftestipendium

An der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Oberwart und am Standort Frauenkirchen.


Wir bieten Ihnen:

 

Sie sind bereits während der Ausbildung in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung vollversichert. Neben diesen Sozialleistungen bieten wir auch ein monatliches Taschengeld, die kostenlose Zurverfügungstellung der Dienstkleidung sowie kostengünstige Verpflegung vor Ort. In unserem Schüler/innen- bzw. Studentenwohnhaus können Sie während der Ausbildung zum Sozialtarif wohnen.

 

Anmeldefrist:

Ab Jänner 2019 bis 31. Mai 2019

 

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Personen, die eine Berufsberechtigung in der Pflegeassistenz gemäß dem Bundesgesetz besitzen und
  • die Pflegeassistenz in einem Dienstverhältnis durch zwei Jahre vollbeschäftigt oder entsprechend länger bei Teilzeitbeschäftigung ausgeübt haben.
  • Vertrauenswürdigkeit (Unbescholtenheit)
  • Gesundheitliche Eignung

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Formloses Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Nachweis über allfällige Namensänderung (wenn nicht alle Dokumente gleichnamig sind)
  • Abschlusszeugnisse der 8. und 10. Schulstufe
  • Lehrabschlusszeugnis und Lehrbrief, wenn vorhanden
  • Zeugnis über die Ausbildung in der Pflegeassistenz/Ausbildung in der Pflegehilfe
  • Bestätigung vom Dienstgeber über Beschäftigungsausmaß und Dauer des Dienstverhältnisses
  • 1 Passbild
  • Ärztliches Zeugnis im Original, zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht älter als 3 Monate – Das Formular können Sie hier downloaden: Ärztliches Zeugnis

 

Aufnahme- bzw. Auswahlverfahren:

  • Nach Einlangen der Anmeldung werden Sie von uns schriftlich über die weiteren Aufnahmeschritte informiert.
  • Über die Aufnahme in die Ausbildung entscheidet die Aufnahmekommission. Der Entschluss wird Ihnen schriftlich mitgeteilt.


Link zu den Inhalten der theoretischen und praktischen Ausbildung

Link zum AMS Fachkräftestipendium

An der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Oberwart und am Standort Frauenkirchen.

 

Anmeldefrist:

Ab Jänner 2019 bis einschließlich 31. Mai 2019.

 

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Alle Nostrifikationsbescheide gemäß § 32 GuKG vom Amt der jeweils örtlich zuständigen Landesregierung ausgestellt
  • Lediglich die Erlassung von Berufszulassungsbescheiden fällt gemäß § 28a GuKG in den Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit
  • Hauptwohnsitz im Burgenland und/oder eine Tätigkeit im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege im Burgenland ausübend bzw. beabsichtigend auszuüben
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich
  • Vertrauenswürdigkeit (Unbescholtenheit)
  • Gesundheitliche Eignung

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Gültiger Nostrifikationsbescheid
  • Diplom und Zeugnisse der im Ausland absolvierten Ausbildung, evtl. Dienstzeugnisse:  (übersetzt und beglaubigt)
  • Aufnahmeansuchen
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Staatsbürgerschaftsnachweis und/oder Reisepass
  • Nachweis über allfällige Namensänderung (wenn nicht alle Dokumente gleichnamig sind)
  • Meldezettel (Hauptwohnsitz Burgenland)
  • 1 Passbild
  • Ärztliches Zeugnis im Original, zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht älter als 3 Monate – Das Formular können Sie hier downloaden: Ärztliches Zeugnis

Kosten:

€ 85,-- pro Prüfung sind 2 Wochen vor dem Prüfungstermin zu bezahlen


Aufnahme- bzw. Auswahlverfahren:

  • Nach Einlangen der Anmeldung werden Sie von uns schriftlich über die weiteren Aufnahmeschritte informiert.
  • Nach einem Aufnahmegespräch wird eine Kommission über Ihre Aufnahme an der Schule entscheiden. Der Entschluss wird Ihnen schriftlich mitgeteilt.

 

Nähere Informationen:

Persönliches Informationsgespräch nach telefonischer Vereinbarung (05 7979/24 714) möglich.

Sie haben eine Ausbildung zur/zum PflegeassistentIn (PflegehelferIn) absolviert und interessieren sich für die verkürzte 1 jährige Ausbildung zur/zum PflegefachassistentIn? Sie wollen Ihre Kompetenz und Ihr Wissen über die Unterstützung von kranken und pflegebedürftigen Menschen vertiefen und erweitern? Dann sind wir die richtige Adresse für Sie! Wir bieten Ihnen eine umfassende, praxisorientierte Ausbildung zur/zum PflegefachassistentIn.

Der Aufgabenschwerpunkt von PflegefachassistentInnen liegt in der Unterstützung des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege, der Durchführung von Grundtechniken der Pflege und Mobilisation, Körperpflege und Ernährung, Krankenbeobachtung (z. B.: Erhebung und Überwachung medizinischer Basisdaten), in prophylaktischen Pflegemaßnahmen und der Mitwirkung an diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.

Kurskosten:

Für Bedienstete der KRAGES-Häuser und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Eisenstadt werden die Kurskosten übernommen

Für externe Bewerberinnen/Bewerber sind für die Ausbildung € 4.000,– zu bezahlen.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Förderungen beim AMS beantragt werden. 

In unserem Schüler/innen- bzw. Studentenwohnhaus können Sie während der Ausbildung zum Sozialtarif wohnen.

Ausbildungsbeginn:

Ab 01. Oktober 2019 (max. 25 Ausbildungsplätze)

 

Anmeldefrist:

Ab Jänner 2019 bis einschließlich 15. August 2019


Aufnahmevoraussetzungen:

  • Berechtigung zur Ausübung der Pflegeassistenz (vormals: Pflegehilfe) mit Nachweis der Registrierung im Gesundheitsregister und
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung und Vertrauenswürdigkeit (Strafregisterbescheinigung) 

Erforderliche Unterlagen:

  • Formloses Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Nachweis über allfällige Namensänderungen (wenn nicht alle Dokumente gleichnamig sind)
  • Zeugnis über die Ausbildung in der Pflegeassistenz/Ausbildung in der Pflegehilfe
  • 1 Passbild
  • Ärztliches Zeugnis im Original, zum Zeitpunkt der Aufnahme nicht älter als 3 Monate - Das Formular können Sie hier downloaden: Ärztliches Zeugnis

Aufnahme- bzw. Auswahlverfahren:

  • Nach Einlangen der Anmeldung werden Sie von uns schriftlich über die weiteren Aufnahmeschritte informiert.
  • Über die Aufnahme in die Ausbildung entscheidet die Aufnahmekommission. Der Entschluss wird Ihnen schriftlich mitgeteilt.

Link zum AMS Fachkräftestipendium

Die Schülerinnen und Schüler der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Oberwart und des Standortes Frauenkirchen haben die Möglichkeit, zusätzlich zu ihrer Berufsausbildung die Berufsreifeprüfung (BRP) zu absolvieren.

 

Nähere Informationen zur Berufsreifeprüfung erhalten Sie unter folgendem Link: BRP