ab 9. Juni 2021: Voraussetzung für Zutritt in die Spitäler: 3G-Regel - Geimpft, Genesen oder Getestet
Geipmft: - Gild ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung gegen COVID für max. drei Monate - Bei Vollimmunisierung: Impfschutz gilt für neun Monate - Nachweis: Impfpass, Impfkarte, Elektronischer Impfpass (ELGA), ärztliche Bestätigung
Genesen: - Nachweis: aufgehobener Absonderungsbescheid (sechs Monate gültig) - Ärztliche Bestätigung - COVID-Antikörpernachweis (drei Monate)
Getestet: - Es gelten alle Tests mit Bestätigung einer offiziellen Stelle - PCR-Tests sind 72h gültig - Antigentestes mit professioneller Abnahme oder unter professioneller Beobachtung sind 48h gültig - Antigentests zur Selbstabnahme zuhause sind mit digitaler Erfassung 24h gültig
Wichtig ist: Wenn PatientInnen, BesucherInnen sowie Begleitpersonen keinen 3G-Nachweis mitbringen, ist das Betreten des Krankenhauses nicht möglich. Wenn AkutpatientInnen keinen Nachweis mithaben, entscheidet eine Ärztin oder ein Arzt im Einzelfall, ob ein Abstrich (COVID-19-Antigen-Schnelltest) notwendig ist.
Besuche in unseren Spitälern wieder möglich: 4x1-Regel: 1 BesucherIn pro 1 PatientIn pro 1 Tag für 1 Stunde
Es gelten fixe Besuchszeiten: Montag bis Sonntag: 14-15 Uhr und Dienstag, Donnerstag: 18-19 Uhr. Besuche auf COVID-Isloierstationen sind nicht erlaubt. Ausnahmefälle sind individuell zu vereinbaren. Ausnahmen von den Regelungen gelten für Besuche rund um Geburten sowie in Verabschiedungs- und Palliativsituationen.
Sie können Zeit sparen, wenn Sie das Besuchsformular vorab downloaden, ausdrucken und ausgefüllt mitbringen. Hier klicken, Sie werden zum Download weitergeleitet.
Im Krankenhaus bitte unbedingt: eine FFP2-Maske tragen - mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen halten - sich so oft wie möglich die Hände desinfizieren

News

KRAGES-Krankenhäuser stocken Intensiv-Kapazitäten für COVID nochmals auf und gehen in den Notbetrieb

29.03.2021

Falls die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter steigt, kann nicht mehr ausgeschlossen werden, dass auch dringliche Operationen verschoben werden müssen

[mehr]

Terminambulanzen und Besuche in burgenländischen Spitälern: ab 17. März 2021 negativer Coronatest notwendig

12.03.2021

Ziel: Verbreitungsrisiko weiter senken angesichts steigender Fallzahlen und ansteckender Virusmutationen im Burgenland - Auch Besucher*innen müssen ab der kommenden Woche Atteste selbst mitbringen - Negativer Antigen-Test darf...

[mehr]

Zum Nachrichten-Archiv