Coronavirus: Gynäkologie und Geburtshilfe im KH Oberwart für Neuaufnahmen gesperrt

27.03.20

Mindestens bis erste Aprilwoche keine Geburten mehr - Ausweichen in Steiermark sowie Mittel- und Nordburgenland möglich - Informationen unter 05-7979-33178 (Mo bis Fr, 8 bis 12 Uhr)

 Bedauerlicherweise musste das Krankenhaus Oberwart bis auf weiteres die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe für Neuaufnahmen schließen. Grund sind Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit Coronavirus-Erkrankungen (CoViD-19). Diese Maßnahme bleibt aus derzeitiger Sicht zumindest zwei Wochen lang, also zumindest bis zur ersten Aprilwoche, aufrecht.

Geburten und gynäkologische Behandlungen sind im Krankenhaus Oberwart somit in absehbarer Zeit leider nicht möglich. Sofern werdende Mütter im Krankenhaus Oberwart entbinden wollten, ersuchen die KRAGES diese um Verständnis, dass sie nunmehr in ein anderes Krankenhaus ausweichen müssen – beispielsweise LKH Hartberg, LKH Feldbach, KH Oberpullendorf, KH Eisenstadt. Die dortigen Abteilungen für Gynäkologie und Geburtshilfe wurden bereits informiert, ebenso alle Fachärztinnen und Fachärzte der umliegenden Bezirke.

Das Sekretariat der Abteilung für Geburtshilfe beantwortet Anfragen werdender Eltern während der zeit der Schließung telefonisch

von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr unter 05-7979-33178.

Es ist in dieser Zeit auch immer jemand aus dem Team  unserer Fachärztinnen und Fachärzte für Fragen erreichbar. 

Sobald sich etwas an der Situation ändert, werden wir selbstverständlich umgehend die Öffentlichkeit informieren.