Die Photovoltaik-Anlage am Dach des Parkhauses liefert ab sofort Ökostrom für das Krankenhaus und nutzt die vorhandene Dachfläche optimal

11.12.19

Energie Burgenland investiert neben der Windkraft verstärkt in den Ausbau von Photovoltaik. Mit der Errichtung einer PV-Anlage beim Krankenhaus Oberwart der KRAGES wird ein weiterer Schritt gesetzt, um bis 2025 die Stromproduktion aus Photovoltaik zu verzehnfachen.

Mit einem Investitionsvolumen von rund € 130.000,- Euro in die Ladeinfrastruktur und die PV-Anlage am Dach des Parkhauses beim Krankenhaus Oberwart setzt Energie Burgenland Wärme und Service GmbH als Partner und Impulsgeber einen weiteren wichtigen Schritt zur Erreichung der Klimaziele im Burgenland. Bis 2025 sollen mindestens 36 Mio. Euro in verschiedene Projekte investiert werden. Am Parkhaus des Krankenhauses Oberwart wurden 381 Module mit einer Gesamtleistung von 121,9 kWp auf 670 m² Dachfläche verbaut. Die vorhandene Fläche am Dach wird somit optimal genützt. Mit KRAGES konnte ein wichtiger Partner gewonnen werden, der große Flächen für künftige Projekte zur Verfügung stellen kann. Weitere Anlagen der Energie Burgenland Wärme und Service GmbH in Zusammenarbeit mit KRAGES sind in Planung.

„Das Burgenland ist ein ökologisches Musterland. Natur- und Umweltschutz haben von Norden bis Süden einen hohen Stellenwert. Mit der Investition in erneuerbare Energien und speziell der Photovoltaik verfolgen wir unser klares Ziel, nämlich bis 2050 klimaneutral zu sein. Die Treibhausgase sollen auf rund ein Zehntel der aktuellen Werte reduziert werden und die Energie zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen kommen. Die Energie Burgenland ist dabei ein starker Partner und dafür möchte ich mich herzlich bedanken.“, freut sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil bei der Besichtigung der Anlage.

„Mit der Nutzung der zur Verfügung stehenden Flächen gehen wir einen entscheidenden und wichtigen Schritt in Richtung Ökoenergie“, ist Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits überzeugt. „Energie Burgenland Wärme und Service GmbH garantiert optimale Betreuung und Versorgungssicherheit für die KRAGES“, so Gerbavsits weiter.

Die erzeugte Ökoenergie wird ins öffentliche Netz eingespeist und steht direkt vor Ort zur Verfügung. Zusätzlich wurden 3 Wallboxen – Ladepunkte für E-Fahrzeuge – installiert. Ein weiterer Ausbau der Ladeinfrastruktur mit zusätzlichen Wallboxen ist projektiert. Mit der produzierten Energie der PV-Anlage können einige Straßenzüge in Oberwart ein Jahr lang vollversorgt werden.

„Energie Burgenland Wärme und Service GmbH ist ein verlässlicher, kompetenter Partner für uns. Gemeinsam setzen wir wichtige Schritte für eine erfolgreiche Zukunft und den Klimaschutz im Burgenland.“, zeigt sich Harald Keckeis von der KRAGES erfreut.

 

Foto@ Franz Weber/Daniel Fenz Landesmedienservice