Neubau Krankenhaus Oberwart: LH Doskozil bedankt sich bei Bauarbeitern mit Frühstück

29.04.21

In Oberwart entsteht gerade baulich das modernste Spital des Burgenlandes. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil hat sich heute bei der Baustellenbesichtigung ein Bild vom Baufortschritt gemacht und eine Jause mitgebracht.

„Ich wollte die Gelegenheit nutzen, um mich im Vorfeld des 1. Mai bei den Bauarbeitern zu bedanken, die den Winter über durchgearbeitet haben, um das größte Gesundheitsprojekt des Landes zeitnah entstehen zu lassen“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Der Bau schreitet zügig voran. „Wir sind beim neuen Krankenhaus in Oberwart nach wie vor exakt im Plan – sowohl zeitlich als auch bei den Kosten, trotz der monatelang andauernden Corona-Pandemie“, zeigt sich der Landeshauptmann erfreut.

Bis 2023 soll das Gebäude fertiggestellt sein, 2024 soll das neue Krankenhaus nach einer Übergangsphase in Vollbetrieb gehen. Zum neuen Leistungsspektrum werden unter anderem erstmals ein Herzkatheter- Labor, die neueste Ausstattung in der interventionellen Radiologie sowie sieben OP-Säle zählen. Der Einstieg in die Roboterchirurgie erfolgt bereit im Bestandsgebäude.

Der Neubau des Krankenhauses ist Teil des „Masterplan Burgenlands Spitäler“, mit dem die Burgenländische Landesregierung die Qualität der Spitalsversorgung im Land für die Zukunft absichern und gleichzeitig für Effizienz in der Finanzierung sorgen will. „Wir garantieren fünf Krankenhausstandorte, die Spezialisierung und standortübergreifende Zusammenarbeit sollen die hohen Standards der medizinischen Versorgung in den burgenländischen Spitälern garantieren und Ressourcen schonen. Wie wichtig gut ausgestattete, gut finanzierte und effizient geführte Spitäler sind, zeigt uns nicht zuletzt die Pandemie“, so Doskozil abschließend.

Foto: LH Doskozil machte sich ein Bild vom Baufortschritt zum Neubau des KH Oberwart