„Wir rufen Sie an!“

6.05.20

Die 3 wichtigsten Verhaltensweisen, mit denen Sie die Krankenhäuser im Burgenland derzeit unterstützen können und so mithelfen, die schrittweise Rückkehr Ihrer Spitalsversorgung zum "Normalbetrieb" abzusichern.

Liebe Patientinnen und Patienten!

Damit die burgenländischen Spitäler nach den strengen CoViD-19-Maßnahmen jetzt wieder sicher in Richtung „Normalbetrieb“ zurückkehren können, brauchen sie Unterstützung. Denn nach wie vor gilt für alle im Krankenhaus: Kontakte reduzieren, Abstand halten, Masken tragen, Hände desinfizieren.

Sie können den Spitälern darüberhinaus mit drei Verhaltensweisen helfen:

  1. Wenn Sie einen neuen Termin für eine verschobene Untersuchung oder einen abgesagten Eingriff haben wollen: Bitte warten Sie, bis Sie von der zuständigen Abteilung Ihres Spitals kontaktiert werden.

    Je nachdem, wie dringend es ist, bekommen Sie einen neuen Termin.

  2. Bitte kommen Sie nicht ohne einen fixen Termin ins Spital, etwa zu einer Ambulanz! Außer es handelt sich um einen Notfall oder um eine akute Erkrankung: Dafür sind und bleiben wir selbstverständlich weiterhin 24 Stunden, 7 Tage die Woche für Sie da.

    Wenn Sie einen Termin haben: Seien Sie bitte pünktlich! Tragen Sie im Wartebereich einen Mund-Nasen-Schutz und halten Sie Abstand von anderen!

  3. Bitte besuchen Sie derzeit noch niemanden im Spital! Es gibt nur wenige Ausnahmen von dieser nach wie vor geltenden Beschränkung.

    Wenn Sie im Spital sind: Halten Sie Abstand! Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz! Bleiben Sie so kurz wie nur möglich!

 
Nur wenn sich alle gemeinsam jetzt weiterhin an die Regeln halten, können wir es schaffen, das Leistungsangebot der burgenländischen Spitäler gesichert wieder auf das Niveau vor der Coronavirus-Pandemie zu bringen. Gleichzeitig blieben wir für künftige Entwicklungen bereit und können rasch reagieren, sollte es notwendig sein.

Wir machen das für Sie, Ihre Angehörigen und für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Danke für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Die burgenländischen Spitäler