Ausnahmen:

  • Besuche und Begleitung von Minderjährigen (max. zwei Personen)
  • Begleitung unterstützungsbedürftiger PatientInnen (max. zwei Personen)
  • Besuche für Verabschiedungen
  • Besuche von PatientInnen, die länger als sieben Tage stationär aufgenommen sind (max. ein/e BesucherIn alle sieben Tage)

Terminambulanzen und Besuche nur mit negativem COVID-Test

Ab 17. März müssen alle Patient*innen, die einen vorher vereinbarten Termin in einer Spitalsambulanz wahrnehmen wollen, ein negatives CoViD-Testergebnis mitbringen. 

Ein Antigen-Test darf hierfür nicht älter als 48 Stunden sein, im Falle eines PCR-Tests darf dieser maximal 72 Stunden alt sein. 

Diese Tests müssen von einem der burgenländischen Impfzentren, von einer Apotheke, von einer Ärztin oder einem Arzt auf die Person ausgestellt worden sein. Das Ergebnis von Selbsttests ist nicht ausreichend.

Die neue Regelung gilt auch für Begleitpersonen von Ambulanzpatient*innen.

Akut- und Notfälle können selbstverständlich, wie bisher, das Krankenhaus ohne vorherigen Test aufsuchen.

Besuchen von minderjährigen Patient*innen, rund um Geburten und in Verabschiedungs- bzw. Palliativsituationen sind ausgenommen.
In diesen Fällen wird man vom Spitalspersonal beim Eingang für einen Antigen-Schnelltest abgestrichen. Wer ein bereits gültiges negatives Attest mitbringt, erspart sich aber die Wartezeit.

Sie müssen im Krankenhaus eine FFP2-Maske tragen, mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen halten und sich so oft wie möglich die Hände desinfizieren.


Besuchshotline Güssing:  05 7979 31777 (Mo–Fr, 9–11 Uhr)


Bis auf weiteres gilt:

Wenn Sie Krankheitssymptome wie Fieber oder Atemnot haben, kommen Sie bitte nicht ins Krankenhaus. Rufen Sie gegebenenfalls die Gesundheitsnummer 1450 an. Außer in Notfällen oder Akuterkrankungen: Bitte kommen Sie nur mit einem fix vergebenen Termin ins Spital!

Danke!
Ihre Kollegiale Führung des Krankenhauses Güssing

Für unsere BesucherInnen stehen kostenlose Parkplätze in unmittelbarer Krankenhausnähe zu Verfügung.