Herzlich willkommen im Krankenhaus Oberwart!

Das Schwerpunktspital im Südburgenland – kompetent, modern und in Ihrer Nähe.

Oberwart ist ein traditionsreicher Spitalsstandort. Das erste Spital wurde 1911 in der Nähe des Ortszentrums errichtet. Das derzeit von der KRAGES betriebene Krankenhaus versorgt am Standort Dornburggasse seit den 1980er Jahren die Bevölkerung des Südburgenlandes sowie den angrenzenden Regionen als Schwerpunktspital. Das heißt: Wir bieten den Menschen sowohl Basis-Versorgung als auch Spitzenmedizin. Vor allem in Akutfällen und bei komplexeren Erkrankungen sind wir für Sie da.

Oberwart bietet in der Inneren Medizin neben der Allgemeinversorgung die Schwerpunkte Kardiologie (Herzmedizin), Nephrologie (Nierenmedizin), Onkologie (Krebsmedizin) sowie eine Zentrale-Notaufnahme-Station. I

n der Chirurgie gibt es ebenfalls zusätzlich zur Allgemeinchirurgie einige Schwerpunkte, etwa in der Thoraxchirurgie (Eingriffe im Brustraum) oder in der Viszeralchirurgie (Eingriffe im Bauchraum).

Neu in Oberwart ist auch die Technologie der roboterunterstützten Operationen.

Weiters gibt es in Oberwart die Abteilungen der Urologie, der Anästhesie/Intensivmedizin, der Neurologie (mit Stroke Unit für Schlaganfälle), der Gynäkologie und Geburtshilfe, der Kinderheilkunde (inklusive Neonatologie für Frühgeburten), der Traumatologie (Unfallchirurgie) und Orthopädie, einen Fachschwerpunkt HNO, ein Radiologisches Institut (mit CT, MRT und Röntgen), ein Institut für klinische Pathologie und Mikrobiologie, ein Institut für medizinisch-chemische Labordiagnostik sowie eine interne Apotheke.

In den Bereichen Chirurgie, Anästhesie/Intensivmedizin, Traumatologie/Orthopädie leiten die Abteilungsvorstände in Oberwart auch die jeweiligen Standorte in Güssing. Eine ähnliche Zusammenarbeit wird es auch zwischen der Gynäkologie/Geburtshilfe in Oberwart und der entsprechenden Abteilung in Oberpullendorf geben.

Die therapeutischen Leistungen umfassen: Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Diätologie und klinische Psychologie.

Mit 1.100 MitarbeiterInnen aus den Berufsgruppen Medizin, Pflege, Therapie, Technik und Verwaltung ist das KH Oberwart einer der größten Arbeitgeber der Region und das zweitgrößte Spital des Burgenlandes (nach dem KH Eisenstadt). Das Haus hat heute rund 340 Betten.

Unmittelbar neben dem derzeitigen Spital baut die KRAGES seit dem Frühjahr 2021 ein neues Krankenhaus. Dieses wird bis 2023 fertig gebaut sein. Mit einer Investitionssumme von rund 200 Millionen Euro handelt es sich dabei um das größte Hochbauprojekt in der Geschichte des Burgenlandes. Ab 2024 sollen nach dem Umzug und dem Probebetrieb die ersten Patientinnen und Patienten im neuen Haus behandelt werden.

Unsere Leistungen

Zusätzlich gibt es eine Zentrale Notaufnahme (ZNA), eine Tagesklinik, ein Institut für Pathologie und Mikrobiologie und eine Anstaltsapotheke.

Von Oberwart aus steuert die KRAGES den Radiologie-Verbund Südburgenland (mit Magnetresonanz-Tomographie, Computertomographie und Röntgen) sowie die medizinisch-chemische Labordiagnostik aller KRAGES-Spitäler.

Unseren Patientinnen und Patienten bieten wir Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie ebenso wie diätologische Beratung sowie klinische Psychologie.

Bestens abgestimmt im Landessüden

Die KRAGES-Krankenhäuser in Güssing und Oberpullendorf stimmen sich bei ihren Leistungen mit Oberwart ab. Einige Abteilungen sind organisatorisch miteinander verschränkt.

Der Neubau

Unmittelbar neben dem derzeitigen Standort errichtet die KRAGES bis 2023 das modernste Spital der Region. Das neue Haus wird 2024 erstmals Patientinnen und Patienten behandeln. 

Verfolgen Sie den Fortschritt über unsere Webcam oder im Zeitraffervideo.

Ihre persönlichen Spitäler
in Ihrer Nähe im Burgenland.

KONTAKTIEREN SIE UNS!